1. FC Magdeburg – Heimspiel im Wedaustadion Duisburg

Am 24.02.2017 kam es zum Spitzenspiel in der Dritten deutschen Liga. Der Tabellenführer aus Duisburg empfing den Zweitplatzierten 1. FC Magdeburg. Für die Gästefans aus Magdeburg ist die Terminierung auf einem Freitag mehr als unglücklich: Beide Städte trennen rund 400km.
Pyro von Rapid Wien während der Rapid-Viertelstunde, Foto: groundspotting.de

Wahnsinn in Wien: Das 320. Wien-Derby zwischen Rapid und Austria

Das Wiener Derby ist eines der traditionsreichsten Spiele im europäischen Fußball. Am 12.02.17 wurde die Begegnung bereits zum 320. Mal angepfiffen. Das Stadion von Austria Wien (Franz-Horr-Stadion / Generali_Arena)...
Sascha Bacinski mit Peniel Mlapa

Sky Reporter Sascha Bacinski im Interview

Sascha Bacinski ist seit 6 Jahren Reporter für Sky Sport News HD im Ruhrgebiet. Im FUBA-Interview spricht er über Komplimente, die er gerne bekommt, wie er überhaupt zu Sky...

Transferkirmes: Wie Medienvertreter das Transferkarussel lenken

80 Millionen Euro für die Dienste eines Fußballspielers – heute keine Seltenheit. Es sind vor allem die Topclubs aus England und Spanien, die in den Transferperioden Unsummen in Neuzugänge investieren. Jugendliche die kaum volljährig sind werden für Beträge gehandelt, die der Normalbürger sich nicht vorzustellen vermag. Der Profifußball driftet in eine Parallelwirtschaft ab, die ihre Relationen zu vergangenen Summen lange verloren hat.
Screenshot aus dem "Kicking Off" Trailer

„Kicking Off – Anstoss zur 3. Halbzeit“

Der 2013 in Russland erschienene Hooligan-Film „Okolofutbola“ ist nun auch in deutscher Sprache erhältlich. In dem Hooligan-Streifen geht es nicht, wie in den bekannten Hooligan Filmen um englische Firmen, sondern um die Firma von Spartak Moskau aus Russland.
Smartphone (Symbolfoto)

Stadionverbot: Kontrolle mittels App

In den Niederlanden wurde eine Smartphone App getestet, mit der die zuständigen Behörden prüfen können, ob ein Fan, der mit einem Stadionverbot belegt ist, tatsächlich dem Stadion fern bleibt. Dies betrifft im Jahr 2016 knapp 1300 Stadionverbotler.